Am Samstag, den 14.04.2018 um 8.00 Uhr war unser erster Arbeitseinsatz im Jahr, wie immer an der Spree. Aber diesmal waren 48 Vereinsmitglieder und deren Helfer gekommen. Dies ist ein neuer Vereinsrekord.

Unsere Annette ist nach dem Durchzählen der Teilnehmer schon wieder auf dem Weg zum Discounter. Denn für ihren berühmt-berüchtigten Kesselgulasch musste sie die Menge der Zutaten erhöhen. Es wurden für bestimmte Streckenabschnitte Gruppen zusammengestellt, die schon über langjährige Erfahrungen verfügen. So haben wir die Uferbereiche der Spree von Eulowitz bis Schlungwitz vom Müll und Unrat beräumt. Der gesammelte Müll wurde in Plastiksäcken so abgestellt, dass diese am darauf folgenden Montag von den Mitarbeitern der Bauhöfe Großpostwitz und Obergurig abgefahren und in bereitgestellte Container entsorgt werden können. Die Zeit verging sehr schnell und zum Schluss trafen wir uns alle bei Familie Jahnke zum legendären Kesselgulaschessen. Annette hatte wieder gezaubert und es war ein Genuss und ein gelungener Abschluss.

Danke an Familie Jahnke und an alle Teilnehmer sowie den Bauhöfen der Gemeinden.

Der nächste Arbeitseinsatz findet 21.04.2018 in Rachlau statt.

Petri Heil

Der Vorstand

Hallo an alle,

Der Frühling hält unaufhaltsam Einzug und Spree und Rauchlau verdienen auch einen ordentlichen Frühjahrsputz.

Deswegen findet nächsten Samstag, den 14.04. der erste diesjährige Arbeitseinsatz statt. Wir treffen uns um acht auf dem Parkplatz am ehemaligen Minitextil und werden und dann aufteilen, um die Spree zu beräumen. 

Am 21.04. treffen wir uns ebenfalls um acht, allerdings an der Talsperre Rachlau.

Der Vorstand freut sich über eine rege Beteiligung.

Der 10.03.2018 war für die Jugendgruppe des ASV 92 Großpostwitz/ Obergurig e.V. ein besonderer Tag. Wir wurden eingeladen, nach Dresden zur Mitgliederversammlung des Anglerverbandes Elbflorenz, unserem Dachverband, zu fahren. Unsere Kinder und Jugendlichen hatten sich an einem Projekt des AVE beteiligt, in welchem es darum ging, die Jugendarbeit, die vor Ort gemacht wird, zu präsentieren.

Unsere Kinder reichten dafür 3 große Fotowände ein, auf denen Eindrücke und Momente aus vielen Veranstaltungen festgehalten waren. Die Tafeln hatten sie anlässlich unseres Vereinsfestes gestaltet.

Sie gefielen nicht nur den vielen Besuchern sondern auch den Vertretern des AVE.

 

 

Mit einer Ehrentafel und einem dicken Scheck wurden wir deshalb vor ca. 140 Vertretern vieler Vereine ausgezeichnet. Sebastian, Bastian, Baldur und Paul durften die Auszeichnung vom Präsidenten des AVE persönlich entgegen nehmen. Sie waren auch maßgeblich an der Erstellung der Fotowände beteiligt.

 

Paul und Sebastian durften unsere Jugendarbeit in ein paar Worten darstellen, wofür sie viel Applaus erneteten.

Mit vielen Eindrücken, neuen Ideen aber vor allem voller Stolz traten wir den Heimweg an.

 

Wir danken insbesondere dem AVE für die Anerkennung, die wir dadurch erfahren durften.

Petri Heil!

J.Szewczyk

Unter diesem Motto stand unser erster Theorienachmittag mit unserer Jugendgruppe. Wir wollten diesmal die speziellen Anforderungen an das Angeln auf unsere heimischen Raubfische besprechen und natürlich auch ein paar praktische Fertigkeiten erlernen. Dazu durften unsere Kinder und Jugendlichen drei Stationen absolvieren.

Angelfreund Sebastian zeigte den Kindern dabei, welche verschiedenen Köder es für das Raubfischangeln gibt, erklärte, wie sie funktionieren und zeigte z.B. auch, wie man fachgerecht einen neuen Haken an diese speziellen Köder montieren kann.

 

Von Angelfreund Joachim lernten die Kinder, wie man sich selbst ein Stahlvorfach herstellt, damit der nächste Hecht auch sicher gelandet werden kann. Alle durften anschließend selbst Hand anlegen und eigene Vorfächer herstellen und natürlich für die nächste Angeltour mit nach Hause nehmen.

 

An der letzten Station standen die verschiedenen Regeln des Raubfischangelns, die Fischkunde sowie das fachgerechte Aufziehen eines Gummifisches auf einen Haken auf dem Programm. Auch dieser durfte anschließend in die eigene Köderbox wandern.

 

 

 

 

Als besonderen Gast durften wir diesmal Herrn Häse, den Geschäftsführer vom Anglerverband „Elbflorenz“ (AVE), begrüßen. Die Jugendgruppe übergab bei dieser Gelegenheit drei selbst erstellte Fotowände, die verschiedene Eindrücke und Erlebnisse aus den vergangenen Jahren zeigen. Diese werden bei der nächsten Mitgliederversammlung des AVE in Dresden ausgestellt und sollen dort gemeinsam mit Exponaten anderer Vereine die Jugendarbeit präsentieren.

 

 

 

Wie so oft war die Zeit wieder viel zu schnell um. Alle hatten viel gelernt und freuen sich schon auf die neue Raubfischsaison.

Herzlicher Dank gilt dem Angelzentrum Bautzen für die materielle Unterstützung unserer Veranstaltung.

Bedanken möchten wir uns auch bei den Angelfreunden Sebastian und Joachim für ihre tatkräftige Unterstützung sowie bei den Kindern unserer Jugendgruppe für das Interesse und die Mitarbeit.

In einem Monat treffen wir uns wieder, dann zum Thema Friedfischangeln …

Petri Heil

J. Szewczyk

 

 

Weitere Beiträge ...

05 Mai 2018
14:00
Turnierangelsport mit Vereinsjugend
24 Mai 2018
19:00
Vorstand
26 Mai 2018
08:00
Jugendanangeln Schulteich Lohsa
  • p1070701
  • p1080178
  • p1080153
  • p1040161
  • p1080177
  • p1150892
  • p1080161
  • p1150901
  • p1080527
  • p1080163
  • p1100736
  • p1100892
  • p1080150
  • p1150908
  • p1080148
  • p1150919
  • p1040822
  • p1100892
  • p1080147
  • p1080151
  • p1120825
  • p1080160
  • p1080527
  • p1100903
  • p1100686
  • p1150893
  • p1150928
  • p1100690
  • p1100903
  • p1150895
  • p1080156
  • p1080168
  • p1080159
  • p1150907
  • p1070698
  • p1120853
  • p1080164
  • p1080166
  • p1040161
  • p1120835
  • p1080169
  • p1120818
  • p1080180
  • p1080172
  • p1080155
  • p1150915
  • p1080162
  • p1080170
  • p1070701
  • p1150880
  • p1100683
  • p1080171
  • p1080152
  • p1040822
  • p1080176
  • p1150916
  • p1120837
  • p1150878
  • p1100730
  • p1150897
  • p1120812
  • p1080157
  • p1150917
  • p1150905
  • p1080179
  • p1070698
  • p1120810
  • p1080154
  • p1080165