Das Präsidium des Seesportclub Bautzen e.V. hat uns folgendes mitgeteilt:

 

Achtung wichtige Information an alle Liegeplatzinhaber

Wie schon in der Presse veröffentlicht, wird diesem Jahr durch die Talsperrenmeisterei aufgrund notwendiger Instandsetzungsarbeiten an beiden Dammbauwerken eine umfangreiche Absenkung des Wasserstandes vorgenommen. Nach Mitteilung der Talsperrenmeisterei wird bis Ende August der Wasserstand vom Normalstauziel von 167,50 m ü NN um ca. 5,50 m auf 161,70 m ü. NN abgesenkt.
Ab Ende Juni soll der Wasserstand täglich um 5 cm abgesenkt werden.
Wir gehen davon aus, dass durch die Absenkung ab Juli unserer Stege trocken liegen werden.
Um die Stege mit unserem vereinseigenen Kran herausheben zu können, benötigen wir noch einen gewissen Mindestwasserstand. Nach unserer Einschätzung müssen die Steganlagen bis 28.06.2017 herausgenommen werden. Es ist zwingend erforderlich dass zu diesem Zeitpunkt alle Boote vom Steg entfernt wurden.

Da in diesem Jahr die Stege nicht mehr ins Wasser verbracht werden, besteht die Möglichkeit, die Boote auf eigene Gefahr und unter Berücksichtigung des schwankenden Wasserstandes im Bereich vor unserem Vereinsgelände auf dem Trockenen abzulegen. Den entsprechenden Bereich haben wir im Lageplan rot gekennzeichnet. Dabei ist unbedingt zu beachten, dass beide Slipanlagen freigehalten werden.

Eventuell zur Befestigung eingebrachte Stangen sind mit herausnehmen der Boote wieder zwingend zu entfernen. Ein Belassen der Boote außerhalb unseres Vereinsgeländes wird von der Talsperrenmeisterei nicht geduldet. Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der massiven Absenkung des Wasserstandes in diesem Jahr keine andere Lösung anbieten können und stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.

Präsidium des Seesportclub Bautzen e.V.

Bitte entfernt bis zum 28.06.17 eure Boote von Steg.

Es ist gerade eine Woche her, da übten Jung und Alt Ihre Wurftechnik, um für den praktischen Einsatz am Wasser gerüstet zu sein. Zu unserem Vereinsangeln am Samstag, den 06.05., konnten nun alle Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. 12 Kinder und Jugendliche sowie 9 Erwachsene fanden sich bei unsicherem Wetter am Angelplatz an der Talsperre Rachlau ein. Damit war die Vereinsjugend wieder einmal in der Überzahl.

Mit großer Begeisterung machten sich unsere Jungangler sofort ans Werk. Schnell waren die Ruten aufgebaut und die Köder ausgebracht.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Eine Forelle, etliche Karpfen und Barsche sowie einige Bleien und Rotaugen konnten im Laufe des Nachmittages gelandet werden. Fast alle konnten sich über einen oder mehrere gefangene Fische freuen. Unsere Neuling Richard brachte es gleich auf Anhieb auf drei Fische und Jonas unser Jüngster konnte seinen bis dahin größten Karpfen, immerhin 35 cm, landen. Die Freude darüber war natürlich riesengroß und der Tatendrang wuchs weiter.

 

 

Wir konnten nun auch unsere drei neuen Angelrutensets zum Einsatz bringen, die wir für unsere Vereinsjugend angeschafft haben.

Wir danken dabei insbesondere dem Angelzentrum Bautzen für die gute Beratung bei der Zusammenstellung der Ausrüstung und für die zur Förderung unserer Jugendarbeit gewährten Sonderkonditionen.

Trotz immer wieder heranziehender dunkler Wolken hielt das Wetter und so war es für alle Teilnehmer ein gelungener Start in die Saison. Wir danken den Betreuern, insbesondere Annette und Joachim Jahnke für die Unterstützung unserer Jungangler.

 

 

Petri Heil!

Der Vorstand

Trotz der unsicheren Wetterlage meldeten sich 29 Teilnehmer zu unserem Turnierangeln. Dabei waren die Kinder und Jugendlichen mit insgesamt 17 Teilnehmern erneut in der Überzahl. Damit die Starterfelder etwas ausgeglichen werden konnten, starteten unsere beiden erfahrenen Jungangler, Sebastian und Paul im Feld der Erwachsenen.

Insgesamt wurden in den Disziplinen Arenbergscheibe und Skish 1098 Punkte erreicht. Dabei entfielen immerhin 334 Punkte (30 %) auf unsere Kinder und Jugendlichen. Für einige von Ihnen war es das erste Mal und sie haben es richtig gut hinbekommen. Dabei stand natürlich der Spaß im Vordergrund und auch die Erwachsenen konnten immer wieder feststellen, dass eine gute Wurftechnik geübt werden muss.

Bei den Erwachsenen konnte Ronny Florschütz mit 92 Punkten das beste Ergebnis für sich verbuchen. Unsere beiden Jungangler haben sich im Feld der Erwachsenen hervorragend geschlagen. Sebastian Mieth belegte mit 78 Punkten Platz 2 und Paul Szewczyk mit 70 Punkten Platz 4.

 Die Wertung der Kinder konnte Phil Quauke mit 62 für sich entscheiden.

Den Nachmittag ließen wir wie gewohnt mit Bratwurst und Steak vom Grill ausklingen. Unsere beiden Grillmeister Jens und Carsten sorgten wiedermal in hervorragender Weise dafür, dass alle gut gesättigt den Heimweg antreten konnten.

Wir danken allen Teilnehmern und Organisatoren und natürlich dem Wettergott für diesen gelungenen Nachmittag. Insbesondere danken wir dem AV „Elbflorenz“ für die Bereitstellung zusätzlicher Ausrüstung, ohne die ein solches Teilnehmerfeld nicht zu bewältigen wäre.

Jörg Szewczyk

 

 

 

 

Liebe Angelfreunde und Jugendangelfreunde,

bitte denkt an folgende Termine!

Am 29.04. findet unser erstes gemeinsames Turnierangeln mit unserer Vereinsjugend statt. Wir treffen uns in gewohnter Weise um 14.00 Uhr auf der Spreeinsel an der Wassermühle. Alle sind herzlich eingeladen, ihre „Wurfkünste“ zu üben und zu perfektionieren. Ausrüstung, d.h. Ruten und Gewichte werden gestellt, ihr könnt aber gern auch mit dem eigenen Gerät werfen.

Der gemeinsame Nachmittag wird dann wieder mit einer leckeren Bratwurst oder einem Steak vom Grill ausklingen.

Bereits eine Woche später, am 06.05. können wir dann beim gemeinsamen Vereinsangeln mit unserer Jugend in Rachlau versuchen, unsere aufgefrischten Fähigkeiten beim Werfen anzuwenden. Ab 14.00 Uhr haben wir das Südufer für unsere Veranstaltung gesperrt und hoffen, den einen oder anderen Schuppenträger landen zu können und dabei einen gemütlichen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen. Für Verpflegung ist dabei jeder selbst verantwortlich.

Wir hoffen auf gutes Wetter und natürlich auf rege Teilnahme von Euch.

Petri Heil

Der Vorstand

Weitere Beiträge ...